Home

Teilnahmebedingungen

Was die­se Teil­nah­me­be­din­gun­gen um­fas­sen

Mit UN­BIND stel­len wir dir ei­nen In­for­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ka­nal be­reit, über den du von di­ver­sen Pro­duk­ten und Leis­tun­gen so­wie Son­der­ak­tio­nen pro­fi­tie­ren kannst.

Die­se Teil­nah­me­be­din­gun­gen be­schrei­ben das Rechts­ver­hält­nis zwi­schen dir und uns. Sie ge­ben die für die Teil­nah­me an UN­BIND gel­ten­den An­for­de­run­gen und Grund­sät­ze wie­der. Sie hel­fen also, das Ver­hält­nis zwi­schen dir und uns bei dei­ner Teil­nah­me an UN­BIND zu de­fi­nie­ren.

Wenn wir über „wir“, „uns“ und „un­ser(e)“ spre­chen, mei­nen wir die UN­BIND GmbH, mit Sitz in Köln, Deutsch­land, ein­ge­tra­gen im Han­dels­re­gis­ter des Amts­ge­richts Köln un­ter HRB 95555. Wenn wir über „UN­BIND“ spre­chen, mei­nen wir die UN­BIND-Platt­form.

Un­se­re ak­tu­el­len Kon­takt­da­ten fin­dest du auf un­se­rer Home­page https://​un­bind.io. Bit­te nut­ze die­se Kon­takt­da­ten für die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit uns, z.B. wenn du uns ge­mäß die­ser Teil­nah­me­be­din­gun­gen eine E-Mail sen­den möch­test.

Mit der Re­gis­trie­rung bei UN­BIND stimmst du die­sen Teil­nah­me­be­din­gun­gen zu.

Ne­ben die­sen Teil­nah­me­be­din­gun­gen ver­öf­fent­li­chen wir eine Da­ten­schutz­er­klä­rung. Die­se ist nicht Be­stand­teil die­ser Teil­nah­me­be­din­gun­gen. Du soll­test sie den­noch le­sen, da­mit du weißt, wie wir dei­ne per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten ver­wen­den und wel­che Rech­te du be­züg­lich dei­ner per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten hast.

Zur Teil­nah­me an UN­BIND

Teil­nah­me­vor­aus­set­zun­gen

Bei UN­BIND teil­neh­men kann:

  • je­der Be­trei­ber/​in ei­ner Gas­tro­no­mie, der/​die eine Er­laub­nis (Kon­zes­si­on) nach dem Gast­stät­ten­ge­setz (GastG) für den Be­trieb ei­nes Gast­stät­ten­ge­wer­bes be­sitzt und ein sol­ches Gast­stät­ten­ge­wer­be in Deutsch­land aus­übt; und
  • jede Ge­sell­schaft mit Sitz in Deutsch­land, auf die die Vor­schrif­ten für das Gast­stät­ten­ge­wer­be An­wen­dung fin­den und die ein sol­ches Gast­stät­ten­ge­wer­be un­ter der re­le­van­ten Er­laub­nis (Kon­zes­si­on) in Deutsch­land aus­übt. In die­sem Fall muss im­mer eine un­be­schränkt ge­schäfts­fä­hi­ge au­to­ri­sier­te Per­son in Ver­tre­tung die­ser Ge­sell­schaft uns ge­gen­über han­deln.

Re­gis­trie­rung

Zur Teil­nah­me an UN­BIND musst du dich bei UN­BIND re­gis­trie­ren. Die Re­gis­trie­rung er­folgt durch Be­stä­ti­gung dei­ner Kon­takt­da­ten auf un­se­rer Web­site (in der Re­gel bei der Aus­wahl dei­nes ers­ten Pro­dukts wie z.B. ei­ner kos­ten­lo­se Wa­ren­pro­be). Mit Be­stä­ti­gung dei­ner Kon­takt­da­ten, in der Re­gel durch Ein­ga­be ei­nes Codes zur Über­prü­fung dei­ner Kon­takt­da­ten und An­kli­cken des je­wei­li­gen Aus­wahl-But­tons (in der Re­gel heißt der But­ton „Kon­takt­da­ten be­stä­ti­gen“ oder so ähn­lich), gibst du ein ver­bind­li­ches An­ge­bot zum Ab­schluss ei­nes Ver­trags zur Teil­nah­me an UN­BIND ab. Du kannst die­ses An­ge­bot auch in an­de­rer Form ab­ge­ben (z.B. te­le­fo­nisch oder per E-Mail). Die­ses An­ge­bot kön­nen wir per Nach­richt an ein von dir an­ge­ge­be­nes Kond­akt­da­tum oder per Aus­füh­rung dei­ner ers­ten Be­stel­lung an­neh­men (es gilt der frü­he­re Zeit­punkt). Mit Ab­schluss des Ver­trags ge­wäh­ren wir dir eine be­grenz­te, ein­fa­che, nicht über­trag­ba­re und nicht un­ter­li­zen­zier­ba­re Li­zenz für die Teil­nah­me an UN­BIND, den Zu­gang und die Nut­zung un­se­rer Diens­te.

Du wirst die von uns be­nö­tig­ten Da­ten wahr­heits­ge­mäß und voll­stän­dig an­ge­ben und - so­fern sich die­se Da­ten im Lau­fe dei­ner Teil­nah­me an UN­BIND än­dern - un­ver­züg­lich ak­tua­li­sie­ren. Du wirst dich nicht mehr­fach mit un­ter­schied­li­chen Da­ten bei UN­BIND re­gis­trie­ren. Wir dür­fen dei­ne Iden­ti­tät, die Er­fül­lung der Teil­nah­me­vor­aus­set­zun­gen so­wie die von dir an­ge­ge­be­nen Da­ten je­der­zeit über­prü­fen.

Ein An­spruch auf Teil­nah­me an UN­BIND be­steht nicht.

Lauf­zeit und Be­en­di­gung des Ver­trags

Dei­ne Teil­nah­me an UN­BIND wird auf un­be­stimm­te Zeit ver­ein­bart. Du kannst dei­ne Teil­nah­me an UN­BIND je­der­zeit per E-Mail an uns kün­di­gen. Wir kön­nen dei­ne Teil­nah­me an UN­BIND je­der­zeit mit­tels Nach­richt an eine der von dir an­ge­ge­be­nes Kon­takt­da­tum kün­di­gen. Als Kauf­mann/​Kauf­frau hast du kein ge­setz­li­ches Wi­der­rufs­recht. Zu­dem wer­den § 312i Abs. 1 S. 1 Nr. 1, 2 und 3 so­wie § 312i Abs. 1 S. 2 BGB, die bei Ver­trä­gen im elek­tro­ni­schen Ge­schäfts­ver­kehr be­stimm­te Ver­pflich­tun­gen vor­se­hen, hier­mit ab­be­dun­gen.

In­for­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ka­nal

Grund­la­ge dei­ner Teil­nah­me an UN­BIND ist ein In­for­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ka­nal, d.h. wir wer­den mit dir über die von dir be­reit­ge­stell­ten Kon­takt­da­ten kom­mu­ni­zie­ren. Zum Bei­spiel dür­fen wir dich kon­tak­tie­ren (z.B. per Text­nach­richt an die von dir an­ge­ge­be­ne Te­le­fon­num­mer), um dich über ver­füg­ba­re Pro­duk­te und Leis­tun­gen so­wie über die Mög­lich­keit zur Teil­nah­me an Son­der­ak­tio­nen in­for­mie­ren.

Wenn du nicht von uns kon­tak­tiert wer­den möch­test, kannst du den Ver­trag über dei­ne Teil­nah­me je­der­zeit kün­di­gen.

Be­stel­lung von Pro­duk­ten und Leis­tun­gen

Über den oben be­schrie­be­nen In­for­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ka­nal und/​oder ggf. auch auf an­de­rem Wege, wie z.B. über ein UN­BIND-Be­nut­zer­kon­to, er­hältst du die Mög­lich­keit, dir vor­ge­schla­ge­nen Pro­duk­te und/​oder Leis­tun­gen zu be­stel­len. In­dem du uns dei­ne Be­stel­lung sen­dest, gibst du ein ver­bind­li­ches An­ge­bot zum Ab­schluss ei­nes Ver­trags über die­se Be­stel­lung ab. Die­ses An­ge­bot kön­nen wir mit der Aus­füh­rung dei­ner Be­stel­lung an­neh­men.

Vor­ge­nann­tes gilt auch für die An­mel­dung zu dir vor­ge­schla­ge­nen Son­der­ak­tio­nen. So­bald du dich für eine Son­der­ak­ti­on an­ge­mel­det hast, kön­nen wir dich bei die­ser be­rück­sich­ti­gen.

Bei Pro­ble­men oder Strei­tig­kei­ten

Haf­tung

So­weit sich aus den vor­lie­gen­den Teil­nah­me­be­din­gun­gen oder der sons­ti­gen an­wend­ba­ren Be­stim­mun­gen nichts an­de­res er­gibt, haf­ten die Par­tei­en ein­an­der für die Ein­hal­tung der Sorg­falt ei­nes or­dent­li­chen Kauf­manns.

Die Par­tei­en haf­ten ein­an­der für Vor­satz, gro­be Fahr­lässig­keit, Arg­list, bei Da­ten­schutz­ver­let­zun­gen und bei der Ver­let­zung von Ge­heim­hal­tungs­vor­schrif­ten so­wie bei Ver­let­zung von Leib, Le­ben und Ge­sund­heit so­wie in Fäl­len ge­setz­lich zwin­gen­der Haf­tung un­be­schränkt.

Bei ein­fa­cher Fahr­lässig­keit haf­ten die Par­tei­en ein­an­der nur so­weit we­sent­li­che Ver­trags­pflich­ten (sog. „Kar­di­nals­pflich­ten“) ver­letzt wer­den, d.h. sol­che Pflich­ten, de­ren Erfüllung die ord­nungs­ge­mäße Teil­nah­me an UN­BIND ge­mäß die­ser Teil­nah­me­be­din­gun­gen und In­an­spruch­nah­me un­se­re An­ge­bo­te und Leis­tun­gen über­haupt erst ermöglicht und auf de­ren Ein­hal­tung du oder wir re­gel­mäßig ver­trau­en dür­fen. In die­sen Fällen ist die Haf­tung fer­ner auf den vor­aus­seh­ba­ren ty­pi­schen Scha­den (ver­trags­ty­pi­schen Durch­schnitts­scha­den) je Scha­dens­fall be­grenzt.

Im Übri­gen gilt die ge­setz­li­che Haf­tung. Ins­be­son­de­re haf­ten wir dir ge­gen­über, so­fern wir dir et­was schen­ken (z.B. eine kos­ten­lo­se Wa­ren­pro­be), nur für Vor­satz und gro­be Fahr­läs­sig­keit.

Haf­tungs­be­schrän­kung, Frei­stel­lung

We­der du noch wir haf­ten nicht für die Rich­tig­keit, Voll­stän­dig­keit und/​oder Taug­lich­keit un­se­rer je­wei­li­gen Pro­duk­te und Leis­tun­gen nach die­sen Teil­nah­me­be­din­gun­gen für ei­nen be­stimm­ten Zweck oder für ei­nen be­stimm­ten Er­folg. Eben­so ist die Haf­tung für ent­gan­ge­nen Ge­winn, mit­tel­ba­re Schä­den oder sons­ti­ge Fol­ge­schä­den aus­ge­schlos­sen.

We­der du noch wir haf­ten für Aus­fäl­le oder Stö­run­gen, die auf un­vor­her­seh­ba­re Er­eig­nis­se au­ßer­halb un­se­res Ver­ant­wor­tungs­be­reichs zu­rück­zu­füh­ren sind (sog. hö­he­re Ge­walt). Als Er­eig­nis­se hö­he­rer Ge­walt gel­ten ins­be­son­de­re Krieg, in­ne­re Un­ru­hen, Na­tur­ge­wal­ten, Blitz, Feu­er, Was­ser, Sa­bo­ta­ge-An­grif­fe durch Drit­te (wie z.B. durch Com­pu­ter­vi­ren), Ka­bel­brand, Strom­aus­fäl­le, un­zu­läs­si­ge Tem­pe­ra­tur und Luft­feuch­te, Epi­de­mi­en und Pan­de­mi­en, be­hörd­li­che An­ord­nun­gen, Tech­ni­sche Ka­ta­stro­phen im Um­feld, Ar­beits­kampf­maß­nah­men, Aus­fall ei­nes Dienst­leis­ters oder Zu­lie­fe­rers, Aus­fall von IT-Sys­te­men, Aus­fall oder Leis­tungs­be­schrän­kung von Kom­mu­ni­ka­ti­ons­net­zen und Gate­ways an­de­rer Be­trei­ber.

Die Par­tei­en stel­len sich ge­gen­sei­tig von sämt­li­chen An­sprüchen frei, die der je­weils an­de­re oder sons­ti­ge Drit­te gel­tend ma­chen we­gen Ver­let­zung von Rech­te in­klu­si­ve Mar­ken­rech­te im Rah­men dei­ner Teil­nah­me an UN­BIND - ein­schließ­lich der Über­nah­me an­ge­mes­se­ner Kos­ten zur Rechts­ver­tei­di­gung. Dies gilt nicht, so­weit die Rechts­ver­let­zung von der Par­tei nicht zu ver­tre­ten ist. So­fern er­for­der­lich wer­den sich die Par­tei­en alle In­for­ma­tio­nen zur Ver­fügung stel­len, die für die Prüfung der An­sprüche und eine Ver­tei­di­gung er­for­der­lich sind, und/​oder uns re­le­van­te An­sprü­che ge­gen­über Drit­ten ab­tre­ten.

So­weit die Haf­tung ei­ner Par­tei be­schränkt ist, gilt dies auch für die per­sönli­che Haf­tung ih­rer je­wei­li­gen Ar­beit­neh­mer, Ver­tre­ter und Erfüllungs­ge­hil­fen.

Han­deln bei Pro­ble­men

Wir kön­nen an­ge­mes­sen Maß­nah­men er­grei­fen, wenn kon­kre­te An­halts­punk­te dafür be­ste­hen, dass du ge­gen gel­ten­des Recht, die vor­lie­gen­den Teil­nah­me­be­din­gun­gen (in­klu­si­ve ent­spre­chend an­wend­ba­rer be­son­de­rer Be­stim­mun­gen für un­se­rer An­ge­bo­te und Leis­tun­gen), die Rech­te Drit­ter, die gu­ten Sit­ten oder sons­ti­ge auf dich an­wend­ba­re Be­stim­mun­gen ver­stößt oder wenn wir ein sons­ti­ges be­rech­tig­tes In­ter­es­se ha­ben, ins­be­son­de­re zum Schutz an­de­rer Teil­neh­mer an UN­BIND vor be­trüge­ri­schen Ak­ti­vi­täten. Eine sol­che Maß­nah­me kann eine Ver­war­nung sein, aber auch eine vor­läu­fi­ge oder so­gar end­gül­ti­ge Sper­rung dei­nes UN­BIND-Be­nut­zer­kon­tos. Wir wer­den bei der Wahl der Maß­nah­me dei­ne be­rech­tig­ten In­ter­es­sen be­rück­sich­ti­gen, ins­be­son­de­re wenn An­halts­punk­te dafür vor­lie­gen, dass du den Ver­stoß nicht zu ver­tre­ten hast.

Du kannst die Teil­nah­me an UN­BIND je­der­zeit kün­di­gen.

Gel­ten­des Recht und Ge­richts­stand

Dei­ne Teil­nah­me an UN­BIND, die­se Teil­nah­me­be­din­gun­gen und jeg­li­che Strei­tig­kei­ten aus oder im Zu­sam­men­hang mit die­ser Li­zenz­ver­ein­ba­rung un­ter­lie­gen dem Recht der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land.

Aus­schließ­li­cher Ge­richts­stand für Strei­tig­kei­ten oder Mei­nungs­ver­schie­den­hei­ten aus oder im Zu­sam­men­hang mit dei­ner Teil­nah­me an UN­BIND so­wie die­sen Teil­nah­me­be­din­gun­gen ist Frank­furt am Main. Dies gilt nicht, so­fern eine an­der­wei­ti­ge zwin­gen­de aus­schließ­li­che ge­setz­li­che Zu­stän­dig­keit be­steht.

Über die­se Teil­nah­me­be­din­gun­gen

Du hast per Ge­setz be­stimm­te Rech­te, die nicht durch ver­trag­li­che Re­ge­lun­gen wie die­se Teil­nah­me­be­din­gun­gen ein­ge­schränkt wer­den kön­nen. Die­se Teil­nah­me­be­din­gun­gen zie­len in kei­ner Wei­se dar­auf ab, die­se Rech­te ein­zu­schrän­ken.

Wir möch­ten, dass die­se Teil­nah­me­be­din­gun­gen leicht zu ver­ste­hen sind - des­halb ver­wen­den wir Bei­spie­le. Das be­deu­tet aber nicht, dass die­se Bei­spie­le ab­schlie­ßend sind.

Soll­ten ein­zel­ne Be­stim­mun­gen die­ser Teil­nah­me­be­din­gun­gen ganz oder teil­wei­se nich­tig oder un­wirk­sam sein oder wer­den, wird da­durch die Wirk­sam­keit der übri­gen Be­stim­mun­gen nicht berührt. An die Stel­le von nicht ein­be­zo­ge­nen oder un­wirk­sa­men Be­stim­mun­gen die­ser Teil­nah­me­be­din­gun­gen tritt das Ge­set­zes­recht. So­fern sol­ches Ge­set­zes­recht im je­wei­li­gen Fall nicht zur Ver­fügung steht (Re­ge­lungs­lücke) oder zu ei­nem mit dem Wil­len der Par­tei­en er­kenn­bar nicht ver­ein­ba­ren Er­geb­nis führen würde, wer­den du und wir uns be­mü­hen, an­stel­le der nicht ein­be­zo­ge­nen oder un­wirk­sa­men Be­stim­mung eine wirk­sa­me Re­ge­lung zu ver­ein­ba­ren, die ihr wirt­schaft­lich möglichst nahe kommt.

Wir be­hal­ten uns vor, die­se Teil­nah­me­be­din­gun­gen für un­se­re An­ge­bo­te und Leis­tun­gen ge­ge­be­nen­falls zu ak­tua­li­sie­ren, um (i) Än­de­run­gen un­se­rer Leis­tun­gen oder un­se­rer Ge­schäfts­ab­läu­fe wi­der­zu­spie­geln, bei­spiels­wei­se, wenn wir neue Diens­te, Funk­tio­nen, Tech­no­lo­gi­en, Prei­se oder Vor­tei­le hin­zu­fü­gen (oder alte ent­fer­nen), (ii) aus recht­li­chen, re­gu­la­to­ri­schen oder Si­cher­heits­grün­den oder (ii) um Miss­brauch oder Scha­den zu ver­hin­dern.

Wenn wir die­se Teil­nah­me­be­din­gun­gen än­dern, in­for­mie­ren wir dich min­des­tens 15 Tage vor dem In­kraft­tre­ten der Än­de­run­gen. Mit der In­for­ma­ti­on über die Än­de­run­gen stel­len wir dir die neue Ver­si­on der Teil­nah­me­be­din­gun­gen zur Ver­fü­gung und wei­sen dich auf we­sent­li­che Än­de­run­gen hin. Wenn du nicht vor In­kraft­tre­ten der Än­de­run­gen wi­der­sprichst, gel­ten die ge­än­der­ten Teil­nah­me­be­din­gun­gen als ak­zep­tiert. Du kannst die An­nah­me der Än­de­run­gen ver­wei­gern - in die­sem Fall fin­den die Än­de­run­gen im Ver­hält­nis zu dir kei­ne An­wen­dung. Wir be­hal­ten uns in die­sem Fall das Recht vor, dei­ne Teil­nah­me an UN­BIND frist­los zu kün­di­gen.